Morgarten-Denkmal

Morgarten-DenkmalDas historische Schlachtgelände am Morgarten liegt nördlich von Sattel im Weiler Schornen zwischen Ägerisee und Sattel. Das Morgartendenkmal befindet sich am Ägerisee beim "Buechwäldli" im Ortsteil Morgarten. Dieser gegen das Jahr 1322 erbaute Wehrturm mit einigen Mauerüberresten erinnert an die mittelalterliche eidgenössische Wehranlage der berühmten Morgartenschlacht. Auf dem historischen Schlachtgelände befindet sich ein Platz mit fliessendem Trinkwasser und einer Feuerstelle.

Rund um die Schlacht am Morgarten werden folgende Sehenswürdigkeiten geboten:

  • Ausstellung und Tonbildschau im Morgartenhaus
  • Schlachtkapelle
  • Letziturm
  • Wagnereigebäude mit oberschlächtigem Wasserrad

Historisches
Der Franziskanermönch Johannes von Winterthur beschreibt in seinen Aufzeichnungen von 1342 die Geschehnisse wie folgt:

Am frühen Morgen des 15. November 1315 zog das habsburgerische Heer mit rund 3000 Fuss-Soldaten und über 1500 Reitern von Zug aus gegen Ägeri und Sattel. In unwegsamen Gelände erwartete eine Minderheit von nur etwa 1500 Schwyzer Soldaten die österreichische Übermacht. In einem kurzen und heftigen Kampf besiegten die Schwyzer mit ihren Handsteinen und  Halbarten die im engen Gelände benachteiligten Ritter und fügten den selbstsicheren Habsburgern eine katastrophale Niederlage zu. Um Gott für den erhaltenen Sieg zu danken, beschlossen die Schwyzer, dieses Datum fortan mit einem speziellen Festtag zu feiern. Im Mittelpunkt der Morgartenschlachtfeier steht das Gedächtnis an die Gefallenen vom 15. November 1315. Zur Erinnerung an die erste Freiheitsschlacht am Morgarten und um freundeidgenössische Kameradschaft zu pflegen, wird alljährlich am 15. November, am historischen Gedenktag, das Morgarten Schiessen abgehalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website:
www.morgarten.ch

Verkehrsbüro Oberägeri
Mitteldorfstrasse 2
6315 Oberägeri

Telefon 041 754 24 14
E-Mail info@aegeri.ch